Weingarten

Unser Projekt “Wohnen im Weingarten” wird rege angenommen! Eine Bestandsaufnahme von letzter Woche zeigt: es kreucht und fleucht bei uns! Wir versuchen es unseren Bewohnern auch recht schön zu machen und haben in den letzten Jahren kräftig Blumensamen verteilt. Gemäht wird übrigens immer nur jede zweite Zeile abwechselnd, damit auch immer genug blühende Nahrungsquelle da ist. Übrigens sind wir mittlerweile auch “Nachhaltig Austria” zertifiziert. Hier unser Zertifikat:

[bsk-pdf-manager-pdf id=”477″]

Viel Arbeit gibt’s gerade – Mitte Juni 2015 – im Weingarten. Das tolle Wetter sorgt für ordentlich Wachstum. Jetzt werden die Triebe ins Drahtrahmensystem eingestrickt und schwächere Triebe weggejätet, damit eine luftige Laubwand entsteht.

Mitte Juni zeigt sich die Ried Hundsleiten in Stetten von ihrer schönsten Seite. Die Reben blühen, dass es eine Freude ist, und auch Klee und Rosen sind eine Pracht. So macht der Blick hinüber zur Burg Kreuzenstein besonders Spaß! Dass die Ried allerdings ihren Namen nicht zu Unrecht hat, durften wir 2014 wieder zur Genüge spüren, als wir nämlich unsere neuen Parzellen auspflanzten und die Steher so gar nicht in den felsigen Untergrund hineinwollten. Umso mehr freut es uns dann, wenn sich die Mineralität des Flysch-Sandgesteins auch am Gaumen zeigt und sich der Grüner Veltliner Weinviertel DAC Reserve pfeffrig, würzig, vielschichtig und fruchtig präsentiert.

Wir haben den 1. Juni 2015 und unser Chardonnay steht jetzt kurz vor der Blüte. Das Wetter ist traumhaft, die Wettervorschau ist auch gut, wir hoffen das Beste!!!

Einige unserer Trauben bleiben wirklich sehr lange draußen im Weingarten. Wenn rundherum schon alles weg ist, sind die Pfaffl-Trauben noch immer an der Frischluft. Der Grund dafür liegt einfach daran, dass uns das besondere reizt. Grüner Veltliner Goldjoch, Grüner Veltliner Hommage, Riesling am Berg. All das sind Weine, die werden oft erst Mitte November gelesen. Dafür haben die dann eine Konzentration und einen Charakter, den man anders nie erreichen könnte.

Rossern ist ein Südhang mit sandigem Boden. Sand wird normalerweise sehr heiß an der Oberfläche und sorgt für extreme Reife. In diesem Fall hat der Weingarten aber eine dünne (nur cirka 15 cm) Lössauflage. Löss saugt Feuchtigkeit sehr gut auf und hat deswegen nicht diesen Wärmeeffekt. Aus diesem Grund wird der Chardonnay hier schön reif, aber er bekommt nicht diese fette Überreife, die Chardonnay manchmal langweilig werden lässt. Daher hat sogar der Barrique-ausgebaute Chardonnay Rossern einen schlanken, eleganten Körper.

Unsere Terrassen Sonnleiten sind wahrlich etwas besonderes. Mitten im Weinviertler Hügelland wurden sie an einem Steilhang in der Ortschaft Münichsthal errichtet um besondere Weine hervorzubringen. Um die kalten Nordwinde abzufangen wurde ganz oben eigens eine Mauer errichtet. 1989 haben wir die verwilderte Lage erstanden und neu bepflanzt. Seither wächst hier Riesling und Cabernet Sauvignon zu aussergewöhnlichen Qualitäten heran. Der steinige, karge Boden sorgt für unglaubliche Mineralität und die geschützte Südlage für absolute Reifespitzen.

…ist nicht nur schön anzusehen, sie hats auch ordentlich in sich.

Haidviertel liegt auf Flysch, mit einer dünnen Lössauflage. Der Südwest-Hang blickt über das Korneuburger Becken zur Donau und fängt die Donaunebel auf.

Seit dem Jahr 2004 bewirtschaften wir auch Weingärten in Wien. Das ist eigentlich keine große Veränderung, denn wir kleben ja förmlich am Wiener Stadtrand und so sind unsere Wiener Weingärten näher als so manche Weinviertler Lage.

Unsere Wiener Lagen sind aber eine besonders schöne Herausforderung. Die Lagen Herrenholz und Praschen liegen auf einem Hochplateau am Bisamberg und thronen da über der Stadt. Der kalkhaltige Boden sorgt für eine feine Eleganz in den Weinen. Wir machen hier 3 verschiedene Weine:

Unseren Wien.1 einen spritzigen, leichten Cuvée aus unseren Weißweinsorten Grüner Veltliner, Pinot blanc und Riesling, den Wien.2 eine rote, feinfruchtige Cuvée aus Zweigelt und Pinot Noir und eine kräftige Pinot Noir Reserve.